Rote Weihnachtskugel

Endlich Online – Mein persönlicher Blog

Veröffentlicht

Ein Traum wird wahr

Nach Wochen und Monaten ist es so weit und ich kann mir einen lang ersehnten Traum erfüllen. Mein persönlicher Internetauftritt geht in Form eines Technik- und Freizeitblogs endlich online. Letztlich hat es viel länger gedauert, als ursprüglich geplant. Doch gerade die letzten paar Prozente zur Perfektion dauern gemeinhin immer am längsten. Auch jetzt fehlen bis dahin noch ein paar Zähler, aber für meinen Geschmack bin ich nun so dicht dran, dass ich den Blog reinen Gewissens öffentlich zugänglich machen kann. Ich hoffe, dass meine hier publizierten Projekte nicht nur mir, sondern auch dem ein oder anderen Leser ein Hilfe oder auch Inspiration werden. Ich habe bereits ein paar konkrete Vorstellungen, in welche Richtung sich dieser Blog entwicklen soll. Die Zukunft wird zeigen, ob ich damit auch den Geist der Zeit treffe.

 

Endlich Online

Da ich diesen Blog ausschließlich nebenbei als Hobby betreibe, ist es leider manchmal schwer die nötige Zeit für die Arbeit daran zu finden. Das Grundgerüst stand in der Tat bereits nach wenigen Stunden. Danach hat das optische Auftreten sehr viel Zeit gekostet. Natürlich gibt es unzählige Templates für WordPress, die bereits eine gute Optik bieten. Viele sind jedoch in ihrer kostenlosen Variante sehr eingeschränkt. Letztendlich habe ich jedoch eines gefunden, das mir zusagt und es an einigen Stellen per „Child-Template“ und ein paar Plugins nach meinen Wünschen angepasst.
Und so kann ich nun pünklich zur Weihnachtszeit heute sagen: „Ich habe es geschafft. Meine Seite ist endlich online!“

 

Sicherheit

Um meinen Besuchern zumindest grundlegende Sicherheit zu bieten und von Beginn an ein vertrauenswürdiges Verhältnis aufzubauen, setzte ich auf eine per SSL verschlüsselte Kommunikation. Normalerweise brauchst du dazu gar nichts weiter machen. Zu erkennen ist eine SSL-Verbindung an dem kleinen Schloss, links neben der URL (zumindest die meisten Browser zeigen es dort an). Falls dies einmal nicht der Fall sein sollte, dann trage vor dem „www.“ noch ein „https://“ in deiner Adresszeile ein.
Natürlich weiß ich, dass die Social Media Buttons ein Sicherheitsrisko darstellen. Sie sind jedoch eine einfache und dennoch effektive Methode die Reichweite meiner Seite zu erhöhen. Wem diese Buttons jedoch komplett widerstrebt, sollte sich das Plugin Ghostery anschauen. Es blendet die Funktionen der sozialen Medien aus und ist für alle gängigen Browser als Erweiterung erhältlich. Die Konfiguration ist einfach, vielleicht widme ich diesem Tool dennoch  zu einem späteren Zeitpunkt einen kleinen Beitrag.

 

Ziele dieses Blogs

Grundsätzlich soll dieser Blog der Dokumentation meiner privaten Projekte für mich selbst, aber auch für andere Interessierte dienen. Bereits vor einiger Zeit habe ich mir ein Raspberry Pi B zugelegt und bastle bis heute sehr gern damit herum. Ich habe ihn in der Vergangenheit als einfachen Server, Multimediacenter und persönliche Cloud eingesetzt. Zugegebenermaßen habe ich diese Möglichkeiten nie parallel betrieben. Dafür ist die Hardware dann doch nicht stark genug.
Mein nächstes Ziel ist es mein Zuhause mit diesem kleinen Multitalent ein klein bisschen intelligenter zu machen. Doch dazu später mehr. Beginnen werde ich erst einmal damit ein paar ausgewählte Projekte vorzustellen, die ich bereits abgeschlossen habe.
Doch an dieser Stelle erst einmal genug für heute. Zum Abschluss dieses Beitrags möchte ich nun alle Leser noch recht herzlich auf meinem Blog willkommen heißen und hoffe auf eine rege Beteiligung von euch allen.

Gebt mir ein Feedback, wie ihr diese Seite findet. Inhaltlich kann man zwar noch nicht viel sagen, mich interessiert aber sehr euer erster Eindruck zu Optik und Bedienbarkeit. Entweder ihr hinterlasst mir direkt hier einen Kommentar oder schreibt mir über Kontakt eine Nachricht.

Viele Grüße,

euer Dominic

 

1
Hinterlasse eine Nachricht

Kommentar verfassen

  Subscribe  
neueste älteste meist bewertet
Benachrichtigen, wenn